Tipps für die Gestaltung von Lebensmittelverpackungen

 

Während die Hauptfunktion von Lebensmittelverpackungen darin besteht, das Produkt zu schützen, besteht die Hauptfunktion des Designs von Lebensmittelverpackungen darin, Kunden anzuziehen. Die Verpackung ist ein Markenbotschafter. Sie sollte sich von selbst verkaufen. Dies bedeutet, dass man eine starke Markenidentität und eine Verpackung benötigen, die Informationen über das Produkt klar, prägnant und zielgruppengerecht vermittelt.

Kennen der Markenidentität

Wie wird die Verpackung die Produktpositionierung darstellen?

Die Verpackung ist oft der erste Kontakt des Verbrauchers mit dem Produkt. Bei der Entwicklung des Designs von Lebensmittelverpackungen müssen Hersteller ein klares Verständnis für Ihre Marke haben.

Was ist das Produkt? Wie unterscheidet es sich von ähnlichen Produkten auf dem Markt? Wer ist der primäre Zielkunde? Was ist die Firmenphilosophie? Dies sind alles wichtige Fragen, die beantwortet werden müssen, um sicherzustellen, dass das Verpackungsdesign mit der Markenidentität übereinstimmt. Die Antworten auf diese Fragen helfen, die Farben, die Größe, die Form und die Materialien zu bestimmen, die für die Verpackung verwendet werden. Die Einführung neuer Produkte erfordert, dass die Verpackung den Firmennamen, das Logo und die Markenbotschaften klar und deutlich auf der Verpackung kommuniziert.

Design mit Form und Funktion

Fachbetriebe für Verpackungen für Bäcker wie www.ehlert-gmbh.de/sortiment balancieren dabei die Attraktivität der Verpackung (Design und Messaging) sowie den funktionalen Aspekt der Lebensmittelsicherheit und des Schutzes im Regal der Bäckerei aus.

Da wir unsere Produkte an Kunden, Distributoren und Händler versenden, muss es unbedingt in dem Zustand ankommen, in dem es unser Werk oder Lager verlassen hat. Lebensmitteleinzelhändler schicken uns andernfalls eine Rechnung oder ziehen von ihrer Rechnung die Kosten für beschädigte Produkte in ihren Geschäften ab.

Lebensmittelverpackungen müssen eine klare Botschaft von Eigenschaften und Vorteilen vermitteln, die leicht zu erkennen und zu verstehen sind: Sie haben nur eine Zehntelsekunde Zeit, um die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich zu ziehen, während sie in den Gängen der Lebensmittelgeschäfte einkaufen!

Die europäischen Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung diktieren sowohl zahlreiche Aspekte der Lebensmittelverpackungen, sowohl aus funktionaler Sicht wie auch hinsichtlich der gesundheitsbezogenen Angaben und Nährwertangaben.

Schlüsselfragen zur Gestaltung besserer Verpackungen

Bei der Gestaltung optimaler Verpackungen stellen sich die folgenden Fragen:

  • Verpackungsmaterialien: Welche Materialien ermöglichen ein Höchstmaß an Frische und Schutz der Produkte?
  • Verpackungskonstruktion: Wird ein flexibler oder starrer Behälter das Produkt unterstützen? Wie viel Platz wird für die Markenbotschaft benötigt?
  • Einfache Verpackung in Umverpackungen (Sekundärverpackung): Hindert die Form oder Größe daran, das Produkt problemlos an den Handel zu liefern?
  • Einfache Lagerung und Verteilung: Wie hoch sind die Kosten für die Sekundärverpackung und den Transport zum Händler? Wird das Produkt für eine gewisse Zeit gelagert, bevor es in die Verkaufsräume kommt?
  • Haltbarkeitsverlängerung durch Verpackung: Wie lange kann das Produkt vor dem Konsum im Regal stehen?
  • Weitere Informationen: Was sind die Inhaltsstoffe, Produktvorteile, Eigenschaften, Markenidentität?

Verpackungsmaterialien und Design bestimmen den Preis für die Verpackungen

Die Verpackung von Lebensmitteln ist eines der wichtigsten Elemente einer erfolgreichen Produkteinführung. Lebensmittelproduzenten müssen jedoch flexibel sein und alternative Optionen in Betracht ziehen, die ebenso auffällig wie funktional sein können.

Wesentliche Kostenelemente für Lebensmittelverpackungen sind:

  • Materialien: Traditionelle Verpackungsmaterialien sind Kunststoff, Aluminium, Glas und Karton. Allerdings gibt es Fortschritte bei innovativen und umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien.
  • Design (bei Zusammenarbeit mit einem Verpackungsdesigner): Sobald der Entwicklungsprozess abgeschlossen ist und die Spezifikationen festgelegt sind, werden 80 % der Kosten fällig. Dies bedeutet, dass 20 % der Kosten in der Herstellungsphase anfallen. Daher kann es in der Design- und Entwicklungsphase mehrere Einsparmöglichkeiten geben.
  • Verpackungsproduktion (Druck, Produktion und Arbeit): Es ist möglich, Kompromisse einzugehen, zum Beispiel zwischen Arbeits- und Produktionskosten. Dabei ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Auswirkungen möglicher Kompromisse in Zeit und Aufwand und im Aussehen der Verpackung verstanden werden.

Abschließende Gedanken zur Lebensmittelverpackung

Großartige Lebensmittelverpackungen sind ein Alleinstellungsmerkmal der Produkte. Eine gute Verpackung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, wenn es darum geht, den Einzelhandelskäufer an das Regal zu locken. Die Verpackung ist das wichtigste Marketinginstrument im heutigen wettbewerbsintensiven Lebensmittel- und Getränkemarkt. Wir sind glücklich, einen hervorragenden Verpackungsdesigner und -produzenten gewählt zu haben. So sparen wir auf lange Sicht nicht nur Zeit und Geld, sondern können auch sicherstellen, dass unsere Marke schneller aus der Backstube zum Kunden kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.