Chia-Samen: Superfoods im Brot

Chiasamen sind in aller Munde und auch wir werden in der Bäckerei häufig darauf angesprochen. In diesem Artikel wollen wir näher auf das Superfood Chia-Samen eingehen. Dabei zeigen wir, dass sich die Samen in unsere vertraute Ernährung einfügen, passenderweise am Beispiel von Brot.

Brot mit Chiasamen

Was sind Chiasamen?

Im Handel seit einiger Zeit als Superfood erhältlich, blicken die Samen der mexikanischen Chiapflanze (Salvia hispanica) auf eine lange Tradition in Mexiko und Zentralamerika zurück. Dort werden die bis zu 1,75 Meter hohen Pflanzen bereits seit vorspanischer Zeit kultiviert. Die Samen der Pflanze dienen als Grundnahrungsmittel und sind ähnlich bedeutend wie Mais.Heute wächst die frostempfindliche Pflanze auch außerhalb Amerikas in meist tropischen bis subtropischen Regionen.

Die Chiasamen werden seit Jahrhunderten gegessen. Dabei können sie roh oder getrocknet verspeist werden. In Kontakt mit Flüssigkeit bildet sich eine schleimige Schicht, die traditionell als Verdickungsmittel in Soßen eingesetzt wird.

Als Superfood wurden die Chiasamen erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt. Dabei sind es in erster Linie die hohen Bestandteile an Proteinen und Fetten, die neben den Kohlenhydraten in den Samen enthalten sind. Zugleich enthalten Chia-Samen die Vitamine A, Folsäure, Niacin, Riboflavin und Thiamin sowie einige Mineralstoffe.

Mehr über diese Samen finden Sie hier.

Brot mit Chiasamen

In der Europäischen Union gelten Chiasamen als neuartige Lebensmittelzutat und sind entsprechend zulassungspflichtig. Zwar können die Samen im Handel in beliebigen Mengen erworben werden, jedoch dürfen sie erst seit 2009 in geringen Mengen in Brot verwendet werden. Der maximale Anteil in Backwaren beträgt dabei aktuell 10 %. Mit zehn Prozent ist der Anteil groß genug, um ein Brot damit zu verfeinern und zugleich in die gesundheitlichen Vorteile dieses Superfood zu kommen.

Ähnlich wie Leinsamen bewirken die Chiasamen im Brot eine sättigende Wirkung. Dies erklärt die hohe Nachfrage nach diesem Superfood, vor allem bei Personen, die abnehmen wollen.

Rezept für Brot mit Chiasamen

In unserem Backhaus backen wir seit einiger Zeit täglich frisches Brot mit Chiasamen. Wer weiter entfernt wohnt, findet hier ein Rezept für Brot mit Chiasamen zum Nachbacken.

Zutaten

  • 430 ml handwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 g dunkles Mehl
  • 150 g helles Mehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 1/2 EL Chiasamen
  • 2 TL Fruchtessig (zum Beispiel Apfelessig)

Zubereitung

Die frische Hefe wird zerbröselt und im warmen Wasser aufgelöst. Während sich die Hefe löst, wird das Mehl mit dem Salz und den Chiasamen vermischt. Nun gibt man das Wasser mit der Hefe sowie den Fruchtessig hinzu und rührt den Teig, bis sich das Mehl vollständig gelöst hat. Der Teig verbleibt in der Rührschüssel und wird abgedeckt für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank gegeben. Auch mehrere Tage sind kein Problem, jedoch sollte der Teig nicht länger als eine Woche ruhen.

Vor dem Backen wird der Teig bei Zimmertemperatur für einige Stunden ruhen gelassen. Anschließend kann man den Teig in eine Backform geben und nochmals für einige Zeit an einem warmen Ort stehen lassen.

Der Backofen muss für dieses Backrezept nicht vorgeheizt werden. Das Brot mit Chiasamen wird bei 200 °C für ca. eine Stunde gebacken, dann aus der Form geholt und nochmals für zehn bis fünfzehn Minuten in den Ofen gegeben.

 

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit. Weitere Rezepte für Brot mit Chiasamen gibt es reichlich. Folgen Sie dazu einfach dem Link für tolle Rezeptideen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.