Apfelmus selber machen – schnell & lecker

Jetzt im Herbst ist das Angebot frischer Äpfel groß und preiswert. Doch schon bald wird die Auswahl in den Geschäften weniger üppig sein und die Preise anziehen. Dabei schmecken Äpfel gerade im Winter besonders lecker und dürfen auch bei einer Vielzahl von Backwaren nicht fehlen. Im heutigen Beitrag zeigen wir, wie man Apfelmus selber machen kann.

Für das Apfelmus selber machen sind nicht viele Zutaten nötig und der Arbeitsaufwand ist gering. Nachdem Sie das selbst gemachte Apfelmus probiert haben, werden Sie sich fragen, weshalb sie bislang Apfelmus im Geschäft gekauft und nicht einfach selber gemacht haben.

Apfelmus selber machen

Eigentlich hatten wir gar nicht die Absicht, dieses Rezept von selber gemachtem Apfelmus zu veröffentlichen, denn es ist so einfach, dass es sich kaum für einen Blogbeitrag lohnt. Heute haben wir frischen Apfelkuchen gebacken und noch einige Äpfel übrig. Der ideale Zeitpunkt also, diesen Artikel über Apfelmus selber machen zu verfassen.

Keine Sorge, wir werden nicht eine Riesencharge Apfelmus selber machen, sondern nur eine kleine Portion aus einem oder zwei Äpfeln. Mit ein wenig Vorbereitung und etwas Kochen können Sie auch frisches hausgemachtes Apfelmus für einen gesunden Imbiss, zum Backen oder zum Verfeinern von Desserts genießen.

Einer der Vorteile beim Apfelmus selber machen ist die Kontrolle. Sie müssen sich keine Sorgen um Konservierungsstoffe oder die Zuckermenge machen. Die Süße hängt von Ihren Äpfeln ab. Daher ist es schwer zu sagen, wie viel Zucker Sie hinzufügen müssen. Saure Apfelsorten wie Granny Smith Äpfel benötigen mehr Zucker als z. B. Golden Delicious Äpfel. Wir lieben den natürlichen Geschmack der Äpfel, deshalb verwenden wir in diesem Rezept nur 1-2 Teelöffel Zucker. Wie auch immer, ob es der eigene Magen ist, Sie Gäste erwarten oder die Kinder sich äußern – planen Sie schon jetzt damit, in Zukunft Apfelmus immer selbst zu machen.

selbst gemachtes Apfelmus mit Apfelwein verfeinern

Apfelmus selber machen – so einfach geht es

Zerkleinern Sie die Äpfel mit einer verstellbaren Kartoffelpresse. Sie werden sich wundern, wie vielseitig dieses Werkzeug ist. Sie können die Presse nicht nur benutzen, um damit Apfelmus selber zu machen, sondern auch, um überschüssige Flüssigkeit aus zerkleinerten Äpfeln, Kürbis und gekochtem Spinat herauszudrücken. Wenn Sie eine Kartoffelpresse verwenden, müssen Sie die Äpfel nicht schälen. Wollen (oder müssen) Sie das Apfelmus jedoch von Hand machen, dann sollten Sie die Äpfel schälen, da sie sich so leichter verarbeiten lassen.

Welche Apfelsorte Sie für das selbst gemachte Apfelmus verwenden, hängt alleine von Ihrem Geschmack und der Verfügbarkeit der Äpfel ab. Sie können für das selbst gemachte Apfelmus auch zwei oder drei verschiedene Sorten Äpfel verwenden. Bis jetzt haben wir Golden Delicious, Gala, Jonagold und McIntosh benutzt, manchmal gemischt. Wenn Sie rote und grüne Äpfel miteinander mischen, wird das selbst gemachte Apfelmus in der Färbung leicht rosa.

Mögen Sie das Apfelmus lieber warm oder kalt? Am besten schmeckt es direkt nach dem Kochen, wenn es noch warm ist. Der Geschmack der warmen Äpfel erinnert dabei an heißen Apfelwein, der an einem kalten Nachmittag im Winter ganz wunderbar aufwärmt.

Ausrüstung, die Sie für das Apfelmus selber machen Rezept benötigen:

  • Kartoffelpresse
  • Schälmesser
  • Schneidemesser

Zeitaufwand für selbst gemachtes Apfelmus:

Vorbereitungszeit 10 min
+ Kochzeit 20 Minuten
= Gesamtzeit 30 min

Zutaten für Apfelmus selber machen:

  • 2 Tassen gehackte Äpfel (optional schälen)
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 1 Zitronenscheibe (Kerne entfernen)
  • Zucker, nach Geschmack
  • Zimt, nach Geschmack

Zubereitung

In einem großen Topf Äpfel, Wasser und Zitronenscheibe verrühren. Zum Kochen bringen und 10-15 Minuten kochen lassen, bis die Äpfel weich sind. Vom Feuer nehmen und durch eine Kartoffelpresse pressen oder von Hand zerstoßen (die Zitronenscheibe und die eventuell durchgeschlüpfte Apfelschale wegwerfen). Je nach Geschmack dann mit etwas Zucker (wir verwenden 1-2 Teelöffel) und etwas Zimt (nach Belieben) abschmecken. Warm oder kalt servieren.

Denken Sie daran, die Äpfel vor dem Kochen zu schälen, wenn Sie keine Kartoffelpresse nutzen, um das Apfelmus selber zu machen. Andernfalls wird es schwierig, die Äpfel von Hand zu zerkleinern. Vielleicht ist dies auch eine Geschenkidee zu Weihnachten: eine Kartoffelpresse.

Weitere Tipps zum Apfelmus selber machen

Wenn Sie eine größere Menge Äpfel verarbeiten, so können Sie das selbst gemachte Apfelmus konservieren. Hierzu sind das Einkochen sowie das Einfrieren möglich.

Apfelmus selber machen und einkochen

Apfelmus Einkochen

Das Apfelmus in heiße, sterilisierte Gläser geben, und bis ca. 1,5 Zentimeter vom Rand einfüllen. Anschließend mit einem Spachtel oder Messer um die Innenkante des Glases streichen, um Luftblasen zu entfernen. Die Ränder sauber wischen, mit dem Deckel bedecken, das Gummiband anbringen und in einem kochenden Wasserbad für 15 bis 20 Minuten einkochen lassen. Legen Sie die Gläser auf ein Handtuch und lassen die das Apfelmus über Nacht abkühlen. Testen Sie dann am Morgen darauf, ob die Gläser vollständig versiegelt sind. Nicht richtig verschlossene Gefäße im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Apfelmus Einfrieren

Das Apfelmus in saubere Gefriergläser geben, und bis ca. 1,5 Zentimeter vom Rand einfüllen. Die Gläser verschließen und vor dem Einfrieren vollständig abkühlen lassen.

Tipps

  1. Ersetzen Sie einen Teil des natürlichen Apfelsafts nach dem Auspressen durch Apfelwein.
  2. Apfelmus kann als gesunder Ersatz für das Öl in Kuchen, Muffins und Keksen verwendet werden.
  3. Apfelmus kann in Brotrezepten auch anstelle von Kürbis oder der Zucchini verwendet werden.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.